Jahresrückblicke, alle schreiben sie, soll ich auch? Hm, wieso eigentlich nicht? Irgendwie neigt man ja doch dazu das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Das Jahr 2012 hat eine, für mich sehr wichtige Entscheidung inne gehabt, den Schritt in die 100%ige Selbstständigkeit, lange gehadert mit mir selbst, aber final dann doch den Arsch hochgekriegt und einfach mal gemacht. An diesem Punkt möchte ich meinen Freunden danken, die immer an mich geglaubt haben und mich bei der Entscheidung unterstützt haben, allen voran eine Person, die weiss, dass sie gemeint ist. Danke, ohne dich, wäre das vermutlich so nicht passiert.

Doch was erzähle ich euch jetzt? Ich dachte, ich sammel hier mal meine persönlichen Highlights. Vielleicht erinnert ihr euch noch an das ein oder andere, wenn ihr hier schon länger mitlest. Apropos mitlesen, im nächsten Jahr wird es wieder mehr zu lesen geben. Das habe ich mir schon lange vorgenommen und nun mit diesem Rückblick fange ich auch an, wieder mehr Worte zu den Bildern zu fassen. Aber nun zu meinem 2012…

Das Jahr begann mit einem wunderschönen Shooting mit meinem Kumpel Heino und seiner Freundin Peggy. Ich kenne Heino über meine Arbeit für Sea Shepherd Deutschland und ich weiss, dass diese Fotos aktuell umso mehr Gewicht für die Beiden haben werden, da Heino zur Zeit in der Antarktis umherschippert und aktiv gegen den Walfang der japanischen Walfänger interveniert. Alles Gute euch beiden…

Dann habe ich mehrfach in diesem Jahr Volkan Baydar vor der Kamera gehabt, zunächst für Promotionfotos und dann noch für das Cover seiner CD-Single “Raum schaffen”. Volkan ist ein supernetter Typ und ich hoffe er geht auch mit seiner Solokarriere, den Weg, den er damals mit Orange Blue schon hatte.

Wenn ich an das Shooting mit Maria zurückdenke, friere ich jetzt schon wieder am ganzen Körper, aber vermutlich war es ihr viel kälter als mir. Trotzdem sollte ich mir einfach merken: bei Temperaturen unter Null, nicht durchs Eis ins Wasser treten.

Immernoch sehr gut gefallen mir auch die Bilder mit Charlotte, das war auch ein superentspannter Nachmittag…

Dann ein weiterer Teil dessen, was ich eigentlich nie machen wollte: Hochzeiten fotografieren. Nach Überredungsversuchen habe ich mich dann doch breitschlagen lassen und meine erste Hochzeit fotografiert. Die Bilder dieser Hochzeit werden euch auch weiterhin verborgen, nicht, weil sie nichts geworden sind, sondern wil das Paar diese privaten Momente für sich behalten möchte. Wenig später hat mich dann aber Paupi gefragt, ob ich nicht mit ihm zusammen die Hochzeit von Katrin und Andre fotografieren möchte und da musste ich micht nicht mehr überreden lassen. Wenn ihr euch die Bilder nochmal anseht, wisst ihr hoffentlich wieso…

Eins meiner absoluten Lieblingsfotos aus dem Jahr 2012 aus dem Shooting mit Carina und David

Coole Bilder habe ich mit Elias (I & II) gemacht. Dieses Shooting hat mal wieder gezeig wie Variabel auch die kleinste Location sein kann…

Schöne Bilder auch aus einem Homeshooting mit Christine.

Manchmal kann ich auch anders… Shooting mit Jenja

Im März war ich dann für eine weitere Hochzeit in Dortmund. Denise und Flint gaben sich das Ja-Wort… Da war auch noch die Star Wars Torte, ihr erinnert euch?

Ende März, superschöner Tag mit Jana und Bob und einem Babybauch.

Rocky Votolato, einer meiner absoluten Lieblingsmusiker. Der Songwriter aus Seattle, USA geht mir einfach mit allen seinen Songs ans Herz und ich habe mich sehr gefreut ihn zum zweiten Mal für Promotionzwecke zu fotografieren.

Nachdem ich leider die Hochzeit der Beiden aus Zeitgründen nicht fotografieren konnte, hatte ich ein tolles After Wedding Shooting mit Sabrina und Grzegorz und ich freue mich schon jetzt auf das Shooting mit Bauch im Mai. Ich freu mich für euch zwei.

Wir sind im Mai angekommen, hui, ganz schön viel in dem Jahr. Auf Einladung von Fisherman’s Friend war ich Teil des offiziellen Teams von Fotografen, welches den diesjährigen Fisherman’s Friend Strongman Run dokumentieren sollte. Das war ein klasse Tag, nass und dreckig aber unglaublich viel Spass. Und ja, das ist Oliver Pocher.

Ein weiteres meiner Lieblingsfotos aus 2012:

Im Juli hats mich in die Schweiz verschlagen, u.a. mit den Hermanns

Wunderschöne Fotos mit Anna auf St. Pauli

Ein weiteres Lieblingsfoto aus dem Engagement-Shooting mit Katja und Jan.

Im Juli kamen dann auch noch Noelle und Marcel aus dem Ruhrpott hochgefahren um sich fotografieren zu lassen.

Dieses Foto aus dem Engagement-Shooting mit Bekki und Basti zählt auch zu meinen Lieblingen aus diesem Jahr.

Meine am Elbstrand fotografierte Serie mit Kimberly ist auch eine, die mir noch sehr gut gefällt…

Dann kam der August, mein Hochzeitsmonat dieses Jahr. Es war viel, es war anstrengend, aber es hat unglaublich viel Spass gemacht und ich bin viel herumgekommen. Besonders schön waren die Hochzeiten in der Toskana und auf Sylt, doch auch die anderen waren nicht zu verachten.

Im September dann wieder diverse Portrait-Shootings u.a. mit Sarah, Sana und ein Homeshooting mit Karo.

Auch verregnete Geburtsttage können schöne sein, so wie dieses Geburtstagspicknick am Hamburger Hafen.

Ein Bild aus einem Family-Shooting im Oktober mit Maya und Adam.

Eine weitere Hochzeit im Hamburger Hafen.

Im November wurde dann zum Welt-AIDS-Tag die “Save Your Dreams” Kampagne gelauncht, welche ich im Juni fotografiert habe. Ich freue mich so sehr, ein Teil dieser Kampagne zu sein.

Ganz vergessen, seit Oktober fotografiere ich mit meinem Freund und Kollegen Till Gläser die Seire “WE ARE TRAFFIC”, welche Hamburgs Radfahrer_innen portraitiert.

Dann war da noch die Hochzeit von Frank und Detlef

Und wie gehts 2013 weiter? Ihr dürft gespannt sein, genauso wie ich es bin. Einige Hochzeiten sind gebucht, mehr als ich erwartet hätte. Anfragen für Arbeiten in anderen fotografischen Bereichen laufen. Ich freue mich sehr auf das kommende Jahr.